HomePubblicazioniUtopie oder Präkognition?
 

JoyNet

Entsteht aus dem Wunsch, der Menschheit ein spirituelles Geschenk zur Verfügung zu stellen und einen Traum zu verwirklichen: ein Netz aus Freude rund um die Erde zu kreieren und diese in einen Planeten der Freude zu verwandeln

JoyNet - Planet Of Joy

Wenn du an einem Konzert teilgenommen hast, dann weißt du, dass ein Musiker, der inspiriert ist und daher die eigene Vibrationsfrequenz erhöht ein morphologisches Feld schafft und tausende von Personen, die dort anwesend sind und Millionen, die das Spektakel von zu Hause aus mitverfolgen beeinflusst.

Daher, wenn viele Menschen mit der Energie der Freude verbunden sind und ihre eigene Vibrationsfrequenz erhöhen, wird ihr Licht den Planeten umhüllen und ein morphologisches Feld kreieren, welches alle beeinflussen wird.

 

Es erscheint dir eine Utopie?

Viele denken nicht so. Zum Beispiel behauptet Einstein:

Alles ist Energie und das ist alles was es gibt. Wenn du dich mit der Frequenz der Realität, die du dir wünscht, verbindest, wirst du nichts anderes erhalten als diese Realität. Es gibt keinen anderen Weg. Das ist keine Philosophie, das ist Physik.“

Alles entsteht aus einer Idee

Du, ich, die Erde, das Universum, der Kosmos.

Jede Idee enthält in sich, auf latenter Ebene, die Energie um sich zu realisieren. Damit sich eine Idee manifestieren kann benötigt es eine Matrix, eine Mutter-Vater, die sie annimmt, nährt und ausdrückt.

Einige Ideen sind revolutionär für die Epoche in der sie erscheinen. Andere animieren zu einer neuen Tendenz des Denkens. Andere wieder sind Vorreiter einer Veränderung, die gerade vonstattengeht.

JoyNet ist eine dieser Ideen. Ein Projekt des Austauschs, der Zusammenarbeit und der freiwilligen Beteiligung.

 Light JoyNet Earth

It’s time of Joy. Es ist Zeit der Freude

Man beginnt bei sich selbst.

Alle wollen wir die Freude. Es ist ein tiefer, intensiver und starker Wunsch. Warum?

Die Freude, zusammen mit der Liebe und dem Frieden, ist der ursprünglicher Zustand des göttlichen Seins, deshalb Unserer.

Wir wünschen uns Freude, weil wir eine Erinnerung haben und Sehnsucht spüren.

Oft begnügen wir uns mit etwas Ersetzbarem, aber der innere Drang die Freude zu finden ist groß.

Jedes Mal, wenn wir mit der Freude in Kontakt treten, fühlen wir uns wieder mit unserem göttlichen Teil verbunden, wir erkenne ihn, wir erkennen uns in ihm.

Deshalb, immer wenn wir in Kontakt mit dem Feld der Freude treten, fühlen wir uns ganz, vollkommen und göttlich.

Wenn wir uns absichtlich mit ihr verbinden, ist dem Göttlichen in uns das bewusst und antwortet auf den Ruf des Ichs.

Super Sunset

Unsere Göttlichkeit zu erkennen ist manchmal durch den kulturellen Einfluss, der uns betrifft, schwierig. Man braucht eine äußere Hilfe. Joyfield – dieses spirituelle Geschenk ist die Hilfe.

Wenn wir nur jeden Tag 15 Minuten der bewussten Verbindung zum Feld der Freude – Joyfield -widmen, stärken wir den Kontakt zwischen dem Ich und dem Selbst und erlauben unserem Lichtkörper sich zu vergrößern, einen weiteren Raum des Ausdrucks zu finden.

 

Die Auswirkungen?

Die Frequenz der Freude löst das Leiden, bestehend aus Emotionen der Angst – Mutter aller negativen Emotionen – Wut, Frustration, Depression auf. Gleichzeitig aktivieren sich alle Frequenzen der positiven Emotionen: Selbstliebe und Nächstenliebe, Frieden, Ruhe, Glück.

Es vermehrt sich die Kreativität und es wird einfacher positive Lösung für verschiedene Themen zu finden; alte, negative Situationen lösen sich spontan auf.

Es verbessert die Beziehungen von Paaren und Familien und auch zwischenmenschlich betrachtet fühlt man sich liebevoller und verständnisvoller.

Man bemerkt nach einer gewissen Zeit, dass sich die Wahrnehmung sich selbst gegenüber, aber auch den anderen und der ganzen Welt gegenüber, erweitert.

Man bekommt eine planetarische Prospektion anstatt einer individuellen.

Die Wirkungen von Joyfield sind kumulierend und vergrößern sich mit jeder Verbindung.

Mille Stelle

Weiteres ist es hilfreich zu wissen, dass ein wiederholendes Verbinden mit Joyfield die Hirnanhangdrüse stimuliert, Endorphine, sprich Glückshormone, ausgeschüttet werden und Wirkungen wie körperliches und geistiges Wohlbefinden, ein Gefühl von Optimismus, Fröhlichkeit und Zufriedenheit hervorrufen. Die Endorphine helfen bei Schlafstörungen, vermindern das Hungergefühl, wirken natürlich schmerzlindernd, helfen der Konzentration und der Lernfähigkeit und spielen eine große Rolle als Antidepressiva.

Cervello
Ipotalamo - Ipofisi

 

Joyfield regt auch die Zirbeldrüse an und daher werden über das endokrine Cannabinoid-System Anadamide (ananda in Sanskrit bedeutet Seligkeit) ausgeschüttet, die verbunden sind mit Lustgefühl, Freude, Kreativität, Vorstellungskraft und der Fähigkeit der Erweiterung der Bewusstseinszustandes.

Die wichtigste Erkenntnis der Verbindung mit Joyfield ist seine Wirkung auf das Herz als spirituelles Organ, das Feld des Herzens und das Feld der Freude sind effektiv das Gleiche.

Unser spirituelles Herz wird von den spirituellen Meistern als Zentrum unseres Seins bezeichnet.

Die Stimulierung, die durch die Verbindung mit Joyfield erzeugt wird, führt zur Aktivierung des Feldes der Freude, des Feldes des Herzens. Tatsächlich breiten sich die Wellen aus dem Herzen der Joywoman aus und unabhängig von Raum und Zeit erreichen sie das Herz der Personen, die verbunden sind durch die morphologische Resonanz. Auch das Herz beginnt erhöht zu vibrieren und sich zu öffnen. Wie die Untersuchungen auf dem elektromagnetischem Feld des Herzens zeigen, werden jene Personen, die in Kontakt mit einem Herzen in psychophysischer Einheit treten, wiederum beeinflusst.

JoyField Man

Die Erfahrungswerte der Personen, die sich mindestens 21 Tage lang mit Joyfield verbinden, sind alle einheitlich: sie fühlen ein generelles Wohlbefinden, erhöhtes Lebensgefühl, tiefen Frieden und vor allem ein Aussetzen des inneren Dialogs. Man tritt in einen Zustand des Seins, des Bewusstseins oder Präsenz. Es ist ein Gefühl der Totalität, der Ganzheit und der Geborgenheit.

 

JoyNet - Antro di Luce

I commenti sono chiusi.